Asthma

Asthma (Asthma bronchiale) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege. Die Erkrankung führt zu anfallsartiger Atemnot, die durch verstärkte Bildung von Schleim, Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und Bildung von Ödemen der Bronchialschleimhaut verursacht wird. Im Wesentlichen wird in allergisches und nicht allergisch bedingtes Asthma unterschieden.

Warum asiatische / chinesische Medizin bei Asthma?  

Akupunktur und Kräutertherapie können in vielen Fällen ergänzend oder alternativ zur schulmedizinischen Behandlung eingesetzt werden:

  • Die Grundursache des Asthmas aus Perspektive der asiatischen Medizin behandeln.
  • Das Immunsystem stärken und den allgemeinen Gesundheitszustand ausbalancieren.
  • Die Organsysteme von Lunge und Nieren stärken.

Verständnis von Asthma in der asiatischen Medizin  

Die Interpretation der Krankheitsvorgänge bei Asthma kann aus Sicht der asiatischen Medizin recht komplex sein. In der Regel hat der Patient eine zugrunde liegende Schwäche oder einen energetischen Mangel.

In der asiatischen Heilkunde wird Asthma in den meisten Fällen als eine Erkrankung angesehen, bei der nicht genügend „Abwehrenergie“ (sogenanntes Abwehr-Qi oder chinesisch „wei qi“) entwickelt wird, um den Körper gegen von außen kommende Krankheitsfaktoren zu schützen wie beispielsweise die in der chinesischen Medizin als Wind, Hitze oder Kälte bezeichneten Einflüsse. Nach dem asiatischen Verständnis wird diese Abwehrenergie von den Nieren erzeugt und von der Lunge im Körper verteilt.

Funktionskreise Niere und Lunge haben also oft einen Zusammenhang mit Asthma. Die typischen Symptome wie Atemnot, Druck auf der Brust oder Schleimbildung werden (wie in der Schulmedizin) hauptsächlich der Funktion der Lunge zugeschrieben. Eine grundlegende Schwäche des Immunsystems wird in der chinesischen Medizin häufig der Funktion der Nieren zugeordnet.

Akupunktur bei Asthma

Akupunktur kann die akuten und langfristigen Symptome von Asthma reduzieren. Sie kann dabei helfen, die blockierte Atemmuskulatur zu lockern und die eingeengten Bronchien auf natürlichem Weg zu öffnen, indem die Entspannungswirkung des parasympathischen Nervensystems gefördert wird. Die Akupunkturbehandlung unterstützt außerdem das Immunsystem beim Umgang mit Reizstoffen, die allergische Reaktionen hervorrufen.

Chinesische Kräutertherapie bei Asthma  

In der Asthmatherapie werden auch häufig chinesische Rezepturen angewendet, bei der eine Mischung aus Kräutern zur Stärkung von Lunge, Atemwegen und Immunsystem zu Anwendung kommen. Ebenso gibt es spezielle Kräuter, die schleimreduzierend oder Husten verringernd wirken.

Asthmatherapie in meiner Praxis:  

  • Ausführliches Erstgespräch und Erstuntersuchung mit asiatischer Zungen-, Puls- und Bauchdeckendiagnose
  • Akupunkturbehandlung für die Ursachen aus Sicht der asiatischen Medizin: Behandlungsstrategie nach koreanischer Methode
  • Symptombehandlung mit Akupunktur, Moxa, Schröpfen und Kräutern
  • Langfristige Therapie mit geeigneten Kräuterrezepturen
  • Möglichkeit zur unterstützenden Selbstbehandlung mit koreanischer Handakupunktur
  • Ernährungshinweise