Rückenschmerzen, Verspannungen, Ischias, Lumbago, Bandscheibenvorfall

Rückenschmerzen und damit verwandte Beschwerden wie Schulter-Nackenverspannungen, Ischiasschmerzen (Hexenschuss), Lumbalgie (Schmerzen des unteren Rückens) oder Bandscheibenvorfall sind Volkskrankheit. Nach den Informationen der Gesundheitsberichtserstattung des Bundes (Gesundheitssurvey 1998) sind Rückenschmerzen in allen Altersgruppen die häufigste Schmerzart.

In zahlreichen wissenschaftlichen Studien ist mittlerweile nachgewiesen, dass Akupunktur und chinesische Kräutertherapie bei Rückenbeschwerden wirksam sind und dass diese Methoden helfen können, eine Operation zu vermeiden.

In der asiatischen Medizin wird angenommen, dass Schmerz immer eine Stagnation zu Grunde liegt. Qi, Blut oder Körpersäfte bewegen sich nicht mehr harmonisch, verursachen eine Blockade und damit Schmerz. Daher geht es darum, zu erkennen, welche zugrundeliegenden Faktoren das innere Gleichgewicht stören.

Um eine zielgerichtete Therapie bei Rückenbeschwerden zu ermöglichen, müssen der oder die betroffenen Meridiane oder Organe identifiziert werden, in denen Schwäche oder Störung vorliegt. So versorgen beispielsweise bestimmte Meridiane verschiedene Körperregionen wie Nacken, Schultern, Rücken oder Hüfte und können in der Therapie berücksichtigt werden.

Je nach Ergebnis der traditionellen asiatischen Diagnose wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan erstellt.

Behandlungsansätze bei Rückenbeschwerden in meiner Praxis:

  • Ursachenbehandlung aus Perspektive der asiatischen Medizin
  • Symptomatische Behandlung zur Schmerzreduktion mit Kräutern Akupunktur, Moxibustion und Schröpfen
  • Örtliche Behandlung der Beschwerden an Gelenk oder Muskulatur
  • Entspannung der betroffenen Muskulatur
  • Kinetische Akupunktur: Kombination aus Bewegungstherapie und Akupunktur
  • Kräutertherapie: spezielle Rezepturen bei Schmerzen und Erkrankungen des Bewegungsapparates